Folge uns auf Facebook

Facebook Link

Kartenreservierung

 

Telefon

 (06152) 2521

  

Kartenreservierung beim
Kommunalen Kino
ist nicht möglich!

Öffnungszeiten

 

Wir öffnen
30 Minuten
vor jeder Vorstellung

um eine telefonische Reservierung wird gebeten

 

Eintrittspreis

5,50 Euro

 

Mitglieder im VHS-Freundeskreis
zahlen nur 4,00 Euro

 

Vorstellungen

Kommunales Kino
immer
Dienstags um
17:45 Uhr + 20:15 Uhr

Träger des Kommunalen Kinos Groß-Gerau sind der Magistrat der Kreisstadt, der VHS-Freundeskreis und der DGB-Ortsverband.

Veranstalter ist der VHS-Freundeskreis e.V. Groß-Gerau

Träger des Kommunalen Kinos sind der VHS-Freundeskreis, der Magistrat der Kreisstadt und der DGB-Ortsverband. Leitung und Filmauswahl: Walter Seeger

Der Trafikant

DER TRAFIKANT

Österreich im Jahr 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) arbeitet als Lehrling an einem Wiener Kiosk, einer sogenannten Trafik, und lernt dort von seinem Meister Otto Trsnjek (Johannes Krisch) alles, was es über Tabak, Zeitungen und Wichsheftln zu lernen gibt. Doch das alleine reicht Franz nicht im Leben, er sehnt sich nach mehr Bildung und auch nach der Liebe. Wie praktisch, dass ausgerechnet Sigmund Freud (Bruno Ganz) an der Trafik Stammkunde ist, und dem jungen Mann mit Rat und Tat zur Seite steht. Das kommt Franz besonders gelegen, als er sich in die Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, selbst wenn Freud trotz seines fortgeschrittenen Alters und seiner Arbeit als Psychoanalytiker die Frauen auch noch längst nicht vollständig durchschaut hat. Als Hitler die Kontrolle über Österreich übernimmt, rücken Liebesdinge für Franz allerdings in den Hintergrund und er sieht sich in die Wirren der turbulenten Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg verwickelt...

Drama - Österreich, Deutschland 2018 - FSK ab 0 Jahren

Regie: Nikolaus Leytner - 114 Min. - Verleih: Tobis Film

Trailer ansehen

Das Leuchten der Erinnerung

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

Schon seit vielen Jahren sind Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) glücklich miteinander verheiratet, doch mittlerweile macht sich das Alter bemerkbar. Die beiden haben das Gefühl, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt, zumal ein Großteil ihrer Freizeit von Arztbesuchen und den Bedürfnissen und Forderungen ihrer mittlerweile längst erwachsenen Kinder verschlungen wird. Doch ihre verbleibenden Tage auf der Erde sollen nicht ungenutzt verstreichen und so begeben sich die beiden in einem Oldtimer-Wohnmobil auf einen Road-Trip entlang der amerikanischen Ostküste, um das Haus von Ernest Hemingway in Key West zu besuchen. Ihre Ärzte und ihre Kinder halten den Trip von Boston bis nach Florida für keine gute Idee, aber Ella und John brechen dennoch auf zu ihrer Reise ins Ungewisse, bei der sie tagsüber allerlei skurrile und amüsante Situationen erleben und nachts die gemeinsame Vergangenheit Revue passieren lassen…

Tragikomödie, Romanze - Italien, Frankreich 2018 - FSK ab 12 Jahren

Regie: Paolo Virzì - 113 Min. - Verleih: Concorde

Trailer ansehen